Testen vernetzter Systeme für die Industrie 4.0

Auszug aus dem Statusreport des VDI/VDE-Fachausschusses 7.25

  • Michael Weyrich
  • Andreas Zeller Universität Stuttgart
  • Benjamin Maschler Universität Stuttgart
  • Tobias Jung Universität Stuttgart
  • Jan Krause IFAK
  • Kai Krüning BASF SE
  • Christian Köllner Vector Informatik GmbH
  • Daniel Siegrist SEW Eurodrive GmbH & Co. KG

Abstract

Dass die Komplexität vernetzter Komponenten und deren Entwicklung zunehmen, ist hinlänglich bekannt. So zieht sich das Motiv „Komplexitätssteigerung“ wie ein roter Faden durch die verschiedenen Abschnitte des Statusreports. Deshalb wird auf das Motiv und dessen Ausprägung im Anschluss eingegangen. Wir haben folgendes Verständnis von Komplexität [1]:


Die Komplexität eines Systems ergibt sich aus der Gesamtheit ihrer voneinander abhängigen Merkmale und Elemente, die ein ganzheitliches Beziehungsgefilde bilden. Im Kontext von Industrie-4.0 ist eine Steigerung der Komplexität von Systemen unter anderem durch diese Faktoren erkennbar:


  • Heterogenität der Komponenten

  • Wechselwirkung der Komponenten innerhalb des Systems

  • Systemübergreifende Kommunikation

  • Änderung von Systemstrukturen durch Ad-hoc-Vernetzung und Rekonfiguration

  • Skalierung des Systems

  • Gemeinsame Betrachtung von Software, Hardware und Kommunikation.

 

References

  1. http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/komplexitaet.html
  2. SEW Industrie 4.0 White Paper
  3. ISO/IEC/IEEE 829 „Standard for Software Test Documentation
  4. http://www.etsi.org/technologies-clusters/technologies/test-description-language
  5. http://www.etsi.org/technologies-clusters/technologies/testing/ttcn-3
  6. ETSI: Testing and Test Control Notation Version 3 (TTCN-3), www.ttcn-3.org
Veröffentlicht
2018-04-17
Zitieren
WEYRICH, Michael et al. Testen vernetzter Systeme für die Industrie 4.0. atp magazin, [S.l.], v. 60, n. 03, p. 26-33, apr. 2018. ISSN 2364-3137. Verfügbar unter: <http://ojs.di-verlag.de/index.php/atp_edition/article/view/2343>. Date accessed: 16 feb. 2020. doi: https://doi.org/10.17560/atp.v58i03.2343.

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in