Building Information Modeling und Industrie 4.0

Synergien bei Planung und Betrieb von Gebäuden

  • Maximilian Both TH Köln
  • Jochen Müller

Abstract

In der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) steht Building Information Modeling (BIM) stellvertretend für den Begriff der Digitalisierung, während in deutschen Industriebranchen Industrie 4.0 (I4.0) als Synonym für die digitale Transformation verwendet wird. Beide Konzepte beruhen auf der Beschreibung von Assets über ihren Lebenszyklus auf Basis standardisierter Merkmale – trotzdem finden kaum Austausch respektive synchronisierende Arbeiten statt. In der Praxis bedeuten unterschiedliche Informationsmodelle für Hersteller und Anwender von Assets auch verschiedenartige Anwendungsschnittstellen und erhebliche Aufwendungen im Engineering von Asset-Informationen über den Lebenszyklus. Erste Untersuchungen eines Forschungsprojekts zeigen, dass sich I4.0-Teilmodelle zur Beschreibung von Anlagenkomponenten der Gebäudetechnik eignen und in BIM-Lösungen integriert werden können. Der Beitrag beschreibt Synergien und Kombinationsmöglichkeiten der beiden Konzepte.


 

References

  1. [1] BITKOM e.V., VDMA e.V., ZVEI e.V. (2015). Umsetzungsstrategie Industrie 4.0-Ergebnisbericht der Plattform Industrie 4.0. Abgerufen von: https://www.bitkom.org/noindex/Publikationen/2015/Leitfaden/Umsetzungsstrategie-Industrie-40/150410-Umsetzungsstrategie-0.pdf
  2. [2] Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). (2015). Stufenplan Digitales Planen und Bauen- Einführung moderner, IT-gestützter Prozesse und Technologien bei Planung, Bau und Betrieb von Bauwerken. Abgerufen von: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/DG/stufenplan-digitales-bauen.pdf?__blob=publicationFile
  3. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). (2017). Industrie 4.0- Innovationen für die Produktion von morgen, 2017. Abgerufen von: https://www.bmbf.de/pub/Industrie_4.0.pdf
  4. [4] Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). (2017). Umsetzung des Stufenplans Digitales Planen und Bauen- Erster Fortschrittsbericht. Abgerufen von: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/DG/bim-umsetzung-stufenplan-erster-fortschrittsbe.pdf?__blob=publicationFile
  5. [5] DIN EN ISO 16739:2017-04. (2017). Industry Foundation Classes für den Datenaustausch in der Bauindustrie und im Anlagenmanagement. DIN: www.beuth.de
  6. [6] Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). (2016). Struktur der Verwaltungsschale- Fortentwicklung des Referenzmodells für die Industrie 4.0 Komponente. Abgerufen von: https://www.zvei.org/fileadmin/user_upload/Presse_und_Medien/Publikationen/2016/april/Struktur_der_Verwaltungsschale/Struktur-der-Verwaltungsschale.pdf
  7. [7] ZVEI e.V. (2016). Beispiele zur Verwaltungsschale der Industrie 4.0-Komponente Basisteil, Fortentwicklung des Referenzmodells für die Industrie 4.0-Komponente. Abgerufen von: https://www.zvei.org/fileadmin/user_upload/Presse_und_Medien/Publikationen/2016/November/Beispiele_zur_Verwaltungsschale_der_Industrie_4.0-Komponente_-_Basisteil/Beispiele-Verwaltungsschale-Industrie-40-Komponente-White-Paper-Final.pdf
  8. [8] Heidel, R., Hoffmeister, M., Hankel, M., Döbrich, U. (2017). Industrie 4.0- Basiswissen RAMI4.0: Referenzarchitekturmodell mit Industrie 4.0-Komponente. Berlin: VDE Verlag GmbH
Veröffentlicht
2018-06-25
Zitieren
BOTH, Maximilian; MÜLLER, Jochen. Building Information Modeling und Industrie 4.0. atp magazin, [S.l.], v. 60, n. 06-07, p. 100-107, juni 2018. ISSN 2364-3137. Verfügbar unter: <http://ojs.di-verlag.de/index.php/atp_edition/article/view/2355>. Date accessed: 22 sep. 2018. doi: https://doi.org/10.17560/atp.v60i06-07.2355.