Die aktuelle und zukünftige Nutzung von Simulation

Umfrageergebnisse für die Fertigungs- und Prozessindustrie

Autor/innen

  • Mathias Oppelt
  • Linus Bruckner
  • Roland Rosen
  • Mike Barth
  • Leon Urbas
  • Jens Jäkel

DOI:

https://doi.org/10.17560/atp.v63i04.2533

Schlagworte:

Simulation, Prozessindustrie, Fertigungsindustrie

Abstract

Basierend auf einer weltweiten Umfrage mit 239 Teilnehmern, werden die aktuelle Nutzung sowie Zukunftstrends von Simulation genauer beleuchtet. Simulation wird in Zukunft deutlich an Relevanz gewinnen, vor allem in der Betriebsphase von Anlagen. Laut den Teilnehmern umfassen die wichtigsten technologischen Trends die Simulation und Cloud Lösungen. Demnach soll eine branchenweite Öffnung bezüglich des Teilens und Nutzens von Simulationsmodellen stattfinden. Neben den Umfrageergebnissen wird auf Basis von Experteninterviews ein 10-Jahres-Technologieausblick sowie dessen abgeleitete Thesen vorgestellt. Der Ausblick geht auf zentrale Erwartungen zur Weiterentwicklung von Simulation und deren Anteil am Digitalen Zwilling ein. Der Digitale Zwilling wird den realen Zwilling zunehmend in all seinen Lebenszyklusphasen begleiten. Zudem werden zukünftig Simulation und Künstliche Intelligenz zusammen genutzt werden, was enorme Wachstumspotentiale bietet. Die Nutzung des Digitalen Zwillings als Begleiter aller industriellen Produkte wird der Weiterentwicklung von Standards bedürfen. Da der Qualität des Digitalen Zwillings zunehmend vertraut werden wird, ist eine Akzeptanz von Simulationsmethoden für Zertifizierungs- und Genehmigungsverfahren wahrscheinlich.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

2021-04-07

Ausgabe

Rubrik

Hauptbeitrag / Peer-Review

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>