Co-Simulation als Realisierung digitaler Zwillinge

Austausch und Kopplung von (Teil-)Modellen für eine virtuelle Inbetriebnahme

Autor/innen

  • Christian Scheifele
  • M. Sc. Christian Härle
  • Roland Rosen
  • Till Heinzerling
  • Marcus Röhler

DOI:

https://doi.org/10.17560/atp.v63i04.2535

Schlagworte:

Digitaler Zwilling, Co-Simulation, Virtuelle Inbetriebnahme

Abstract

Bei der Entwicklung von Produkten und im Engineerung von Maschinen und Anlagen kommen heute Modellierung und Simulation zum Einsatz. Durch die Struktur der betrachteten Systeme und das verteilte Arbeiten entstehen häufig einzelne Simulationsmodelle, die für viele Anwendungen kombiniert werden müssen. Eine simulationstechnische Lösung stellt die Co-Simulation dar. Mit dem zunehmenden Einsatz der Simulation in Betrieb und Service steigt zusätzlich der Bedarf an leistungsfähigen Co-Simulationstechniken an, um kooperativ arbeitende digitale Zwillinge zu realiseren. Der Beitrag gibt einen Überblick zu bestehenden Umsetzungen mit dem Schwerpunkt für die virtuelle Inbetriebnahme des Automatisierungssystems.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

2021-04-07

Ausgabe

Rubrik

Hauptbeitrag / Peer-Review

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>