Agentensysteme sind ein vielfach diskutiertes Paradigma für die Automation wandelbarer industrielle Produktionssysteme. Durch Verhandlung von Kontext und Implementierung von angemessenen Strategien zur Laufzeit entstehen elastische Automatisierungssysteme, die ohne zusätzliche Investitionskosten für Engineering und Softwareanpassung an gewisse geänderte Anforderungen angepasst werden können oder sich selbst anpassen. Die Septemberausgabe diskutiert Vor- und Nachteile von agentenbasierten Automatisierungssystemen, stellt den Stand der Standardisierung vor und bereitet die wissenschaftlichen Grundlagen auf. Artikel zu Anwendungsfällen, Architekturen und Mustern, Demonstratoren und Pilotprojekten geben ein umfassendes Bild über die Reife aktueller Technologien und den mit der Einführung von Agentensystemen verbundenen Aufwand und Nutzen.

Veröffentlicht: 2017-11-16

Hauptbeitrag / Peer-Review