Möglichkeiten und Grenzen oxidativer Verfahren in der Wasseraufbereitung (Trinkwasser, Abwasser)

  • Michael Schreiber
  • Uwe Faulhaber

Abstract

In der Zeit etwa zwischen den Jahren 1880 und 1960, also in einem Zeitraum von nur rund drei Generationen, wurden aus dem Zeitgeist heraus in öffentlichen Gebäuden, allen Nutzern zugängliche Trinkwasserbrunnen eingerichtet. Diese Brunnen sind heute noch zum Teil erhalten und stellen wertvolle Kleindenkmale dar. Am Beispiel der Stadt Karlsruhe soll diesen Brunnen in Schulgebäuden nachgegangen werden.www.brunnengesellschaft-karlsruhe.de
Veröffentlicht
2013-04-21
Zitieren
SCHREIBER, Michael; FAULHABER, Uwe. Möglichkeiten und Grenzen oxidativer Verfahren in der Wasseraufbereitung (Trinkwasser, Abwasser). gwf Wasser | Abwasser, [S.l.], v. 151, n. 10, p. 969 - 975, apr. 2013. ISSN 0016-3651. Verfügbar unter: <http://ojs.di-verlag.de/index.php/gwf_wa/article/view/1073>. Date accessed: 28 mai 2020.