Einsatz beladener Aktivkohlen aus der Trinkwasseraufbereitung zur weitergehenden Abwasserbehandlung

  • Brigitte Haist-gulde
  • Marcel Riegel
  • Günther Baldauf

Abstract

Beladene Aktivkohlen aus Wasserwerken können zur weitergehenden Abwasserbehandlung eingesetzt werden. Bei diesem Prozess werden die erschöpften Kornaktivkohlen gemahlen und als Pulveraktivkohle in einer dem klassischen Klärprozess nachgeschalteten Adsorptionsstufe eingesetzt. Durch diese Verwertung der Wasserwerkskohlen wird eine weitergehende Ausnutzung der Adsorptionskapazität erreicht. Sowohl für Kläranlagen als auch für Wasserwerksbetreiber können sich hierbei Synergieeffekte ergeben.
Veröffentlicht
2013-04-21
Zitieren
HAIST-GULDE, Brigitte; RIEGEL, Marcel; BALDAUF, Günther. Einsatz beladener Aktivkohlen aus der Trinkwasseraufbereitung zur weitergehenden Abwasserbehandlung. gwf Wasser | Abwasser, [S.l.], v. 153, n. 05, p. 592 - 601, apr. 2013. ISSN 0016-3651. Verfügbar unter: <http://ojs.di-verlag.de/index.php/gwf_wa/article/view/1148>. Date accessed: 07 juni 2020.