Der Einfluss moderner Haushaltsgeräte auf den Trinkwasserbedarf der Haushalte

  • Ulrich Roth
  • Hermann Mikat
  • Holger Wagner

Abstract

Im Rahmen des Verbundprojektes "Anpassungsstrategien an Klimatrends und Extremwetter und Maßnahmen für ein nachhaltiges Grundwassermanagement" wurde eine Wasserbedarfsprognose für 2100 aufgestellt. Als Grundlage hierfür wurde die Entwicklung des Wasserverbrauchs in verschiedenen Verbrauchssektoren untersucht. Der vorliegende Artikel befasst sich im Speziellen mit den Auswirkungen moderner Wasser sparender Haushaltsgeräte. Die resultierenden Spareffekte wurden zwischen 1980 und 2010 wirksam und sind als weitgehend abgeschlossen anzusehen.
Veröffentlicht
2013-04-21
Zitieren
ROTH, Ulrich; MIKAT, Hermann; WAGNER, Holger. Der Einfluss moderner Haushaltsgeräte auf den Trinkwasserbedarf der Haushalte. gwf Wasser | Abwasser, [S.l.], v. 152, n. 07-08, p. 736 - 744, apr. 2013. ISSN 0016-3651. Verfügbar unter: <http://ojs.di-verlag.de/index.php/gwf_wa/article/view/1206>. Date accessed: 14 aug. 2020.