Vergleich Europäischer Wasser- und Abwasserpreise

  • Friederike Lauruschkus
  • Jörg Rehberg

Abstract

Mit diesem zweiten Teil werden die Ergebnisse der VEWA-Studie für die Abwasserentsorgung dargestellt. Auch für Abwasser gilt, dass auf europäischer wie auf nationaler Ebene für die kommunale Abwasserentsorgung hohe Standards gesetzt sind, die dem Schutz der Umwelt vor nachteiligen Effekten durch die Einleitung von Abwasser dienen. Das Kostendeckungsprinzip gilt für die Abwasserentsorgung genauso wie für die Wasserversorgung. Dennoch bestehen zwischen den europäischen Mitgliedstaaten große Unterschiede in Bezug auf die Struktur der Wasserwirtschaft, Infrastruktur und Investitionen, Preise, Zuschüsse, Steuern und Abgaben sowie Leistungs- und Qualitätsstandards. Vor diesem Hintergrund müssen Vergleiche von Abwasserpreisen und -gebühren mehr leisten als reine Kubikmeterpreise zu vergleichen. Diese Studie liefert auch für Abwasser eine systematische Methodik, in der Zuschüsse und Qualitätsstandards nicht nur beschrieben, sondern auch quantifiziert und in den Vergleich einbezogen werden. Die vorliegende Studie vergleicht die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in den Ländern Deutschland, England/Wales, Frankreich, den Niederlanden, Österreich und Polen und deckt damit etwas mehr als die Hälfte der Bevölkerung der EU-28 ab. Dabei führt der Vergleich zu differenzierten Aussagen, in welchem Umfang Preise und Gebühren kostendeckend sind und welches Leistungs- und Qualitätsniveau damit finanziert wird.
Veröffentlicht
2015-10-12
Zitieren
LAURUSCHKUS, Friederike; REHBERG, Jörg. Vergleich Europäischer Wasser- und Abwasserpreise. gwf Wasser | Abwasser, [S.l.], v. 156, n. 10, p. 1026-1031, okt. 2015. ISSN 0016-3651. Verfügbar unter: <http://ojs.di-verlag.de/index.php/gwf_wa/article/view/1584>. Date accessed: 04 juni 2020.