Elektrifizierte Chemische Industrie

Möglichkeiten und Automatisierung

Autor/innen

  • Dieter Förtsch Bayer AG
  • Thomas Kochenburger Bayer AG
  • Stefan Krämer Bayer AG

DOI:

https://doi.org/10.17560/atp.v66i1-2.2712

Schlagworte:

Klimaneutralität, Elektrifizierung, Automatisierung

Abstract

Die Umstellung von Anlagen der chemischen Industrie für eine nachhaltige und klimaneutrale Produktion stellt eine große Herausforderung dar. Allerdings ist die heutige Chemieindustrie nicht nur ein Teil des Problems, sie kann in Zukunft aufgrund ihrer Fähigkeiten auch ein großer Teil der Lösung sein. Zwischen dem Ist-Zustand und einem zukünftigen Idealzustand, in dem chemietechnische Anlagen nachhaltig im Zentrum einer klimaneutralen Kreislaufwirtschaft stehen, sind Zwischenschritte erforderlich. Einer dieser Zwischenschritte ist eine Produktion, die sowohl energie- als auch materialeffizient operiert, so dass die Emission von Treibhausgasen weitestgehend minimiert ist. Die Elektrifizierung von Bestands- und Neuanlagen wird dabei eine große Rolle spielen. Dieser Beitrag skizziert, welche Möglichkeiten für eine Elektrifizierung sinnvoll erscheinen und erläutert an einem Beispiel, welchen Einfluss dies auf die Komplexität der Automatisierung hat.

Downloads

Veröffentlicht

09.02.2024

Ausgabe

Rubrik

Work-In-Progress Beitrag / Peer-Review