Implementierung von NOA für PAT

Herausforderungen und Lösungen für bestehende Infrastrukturen

Autor/innen

  • Roger Rossmann Bayer AG
  • Lennart Winkler Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
  • Sebastian Boese Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
  • Leon Sippel Bayer AG

DOI:

https://doi.org/10.17560/atp.v66i1-2.2720

Schlagworte:

NOA, Digitalization

Abstract

Durch das Konzept der NAMUR Open Architecture (NOA) ergeben sich neue Möglichkeiten für die Digitalisierung der Prozessindustrie. Die Erfassung und die direkte Weiterleitung zur Zieladresse ist besonders für den Betrieb von Prozessanalysentechnik (PAT) zur Verbesserung von deren Effizienz und Verfügbarkeit von Interesse. In diesem Beitrag wird der besondere Nutzen von NOA für PAT durch die Vorteile von standardisierten Informationsmodellen für PAT-Vitaldaten aufgezeigt. Des Weiteren skizziert dieser Artikel die erfolgreiche Implementierung eines NOA Use Cases für PAT in Bezug auf die Aspekte Verdrahtung, Informationsmodellerstellung und IT-/OT-Transfer. Abschließend werden noch offene Aspekte für eine vollständige Erschließung bestehender Infrastrukturen in der Prozessindustrie durch NOA und der Nutzung der Vorteile benannt.

Downloads

Veröffentlicht

09.02.2024

Ausgabe

Rubrik

Work-In-Progress Beitrag / Peer-Review