Assistierte Risikobeurteilung für wandlungsfähige Montagesysteme

Sichere Inbetriebenahme wandelbarer Plug-and-Produce-Systeme

  • Chee Hung Koo Bosch
  • Sebastian Schröck
  • Marian Vorderer Bosch
  • Johannes Richter Bosch
  • Alexander Verl Universität Stuttgart

Abstract

Der Einsatz wandlungsfähiger Plug-and-Produce-Systeme (PnP-Systeme) [1 - 4] für Montageaufgaben ermöglicht eine gesteigerte Reaktionsfähigkeit auf schwankende Losgrößen und sich ändernde Produktvarianten, die aus stets wechselnden Kundenbedarfen resultieren. Neue Montageprozesse können je nach Anpassungsbedarf mit modularen, vernetzten Systemmodulen ohne signifikanten Engineering-Aufwand integriert werden [1]. Sicherheitstechnisch stellt diese hohe Wandlungsfähigkeit allerdings
eine große Herausforderung dar, da bei jeder ungeplanten Systemveränderung eine erneute  Risikobeurteilung nach der Maschinenrichtlinie [8] sowie eine Aktualisierung der Dokumentation nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) [9] erforderlich ist. Dies führt zu einem erhöhten personellen wie auch monetären Aufwand während der sicherheitstechnischen Abnahme. Dieser Beitrag stellt ein neuartiges Konzept AutoSafety für eine assistierte Risikobeurteilung basierend auf einer Softwarelösung vor.

Veröffentlicht
2020-05-20
Zitieren
KOO, Chee Hung et al. Assistierte Risikobeurteilung für wandlungsfähige Montagesysteme. atp magazin, [S.l.], v. 62, n. 5, p. 68-75, mai 2020. ISSN 2364-3137. Verfügbar unter: <http://ojs.di-verlag.de/index.php/atp_edition/article/view/2440>. Date accessed: 07 aug. 2020. doi: https://doi.org/10.17560/atp.v62i5.2440.
Rubrik
Hauptbeitrag / Peer-Review

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in