Bus-ID: Orientierung für Blinde an der Haltestelle

Autor/innen

  • Rando Meister Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg
  • Alexander Fay Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg
  • Dennis Cory Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband
  • Christian Ehring RTB

DOI:

https://doi.org/10.17560/atp.v55i07-08.2203

Abstract

Blinde und sehbehinderte Menschen werden im Alltag mit vielen Arten von Barrieren konfrontiert. Das Forschungsprojekt Bus-ID zeigt durch eine RFID-basierte Orientierungshilfe eine Lösung für die barrierefreie Gestaltung von Verkehrsanlagen im öffentlichen Raum auf. Erste Feldtests des Prototypen an einer Bushaltestelle sowie an einem signalisierten Fußgängerüberweg wurden in Zusammenarbeit mit sehbehinderten und blinden Testteilnehmern durchgeführt, um die Gebrauchstauglichkeit zu überprüfen. Die wichtigsten Erkenntnisse der technischen und sozialwissenschaftlichen Erhebungen werden in diesem Beitrag vorgestellt.

Downloads

Veröffentlicht

05.08.2013

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>