Einsatz robotergeführter Patientenliegen

Autor/innen

  • André Duffe RWTH Aachen University
  • Henry Arenbeck RWTH Aachen University
  • Dirk Abel RWTH Aachen University

DOI:

https://doi.org/10.17560/atp.v56i07-08.2252

Abstract

Variiert die Gewebelage schnellteilender Tumorzellen während der Radiotherapie als Konsequenz nicht abstellbarer physiologischer Vorgänge, wie durch Atmung, so lässt sich eine optimale Dosisverteilung nicht gewährleisten. Bestenfalls kann eine Anpassung des Fokusbereichs an die statistische Positionsverteilung des Tumorgewebes vorgenommen werden, wobei jedoch auch gesundes Gewebe hohen Strahlendosen ausgesetzt wird. In einem Voruntersuchungsprojekt wurden bereits die Grundlagen für die Technologie einer robotergeführten Patientenliege für den Einsatz in der Radiotherapie entwickelt. Mit deren Hilfe ergab sich eine signifikante Reduktion der Strahlenbelastung gesunder Gewebebestandteile aufgrund von Bewegungen physiologischen Ursprungs.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

2014-07-30