Ein Konzept zur Kontextualisierung von Prozessdaten

Der erste Schritt auf dem Weg zur datenzentrierten Handlung

Autor/innen

  • Christian von Trotha
  • Tobias Kleinert RWTH Aachen
  • Ulrich Epple RWTH Aachen

DOI:

https://doi.org/10.17560/atp.v62i10.2502

Schlagworte:

Kontextualisierung / Datenverarbeitung / Assistenzsysteme / Digitalisierung / Graphdatenbanken / Wissensgraphen

Abstract

Während des Betriebs einer prozesstechnischen Anlage fallen in zunehmendem Maß umfangreiche und heterogene Datenmengen an. Damit diese schnell und effizient in Erkenntnisse und Handlungen umgewandelt werden können, bedarf es einer informationstechnisch effizienten und effektiven Datenaufbereitung. Ein wesentlicher und  grundlegender Schritt dazu ist die Kontextualisierung. Dabei werden Beziehungen zwischen einzelnen Informationen betrachtet und diese zu Wissen vernetzt. In diesem Beitrag wird eine Modellhierarche vorgestellt, die diese Vernetzung auf Basis einer Graphdatenbank ermöglicht. Die praktische Anwendbarkeit wird anhand einer Beispiel-Implementierung an einem realen Versuchsstand demonstriert.

Downloads

Veröffentlicht

30.10.2020

Ausgabe

Rubrik

Hauptbeitrag / Peer-Review

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in

1 2 > >>